Berlin

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Berlin

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Berlin

Berlin hat sich über Jahrzehnte hinweg zu einer modernen, pulsierenden, nicht zuletzt aber auch multikulturellen Hauptstadt entwickelt, die sich ihre Wurzeln bewahrt hat. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten prägen das Stadtbild und laden zu ausgedehntem Sight Seeing ein. Die Bandbreite der Sehenswürdigkeiten ist groß und reicht von imposanten Bauwerken über alte Denkmäler bis hin zu grandiosen Schlössern, die mit viel Liebe zum Detail gebaut wurden. Lernen Sie hier die Top 10 Sehenswürdigkeiten Berlins kennen.

#01 Der Alexanderplatz

Kaum ein Platz wird so eng mit Berlin verbunden wie der Alexanderplatz. Schon in den 1920er-Jahren, aber auch zu DDR-Zeiten genoss er überregionale Bekanntheit. Auf dem Alexanderplatz pulsiert das Leben. Er hat sich im Laufe der Zeit zum Verkehrsknotenpunkt Berlins entwickelt und ist einer der am meisten besuchten Plätze der Stadt. Seine Geschichte ist lang. Das Militär nutzte den Alexanderplatz bis etwa zur Mitte des 19. Jahrhunderts als Paradeplatz. Für die regionalen Händler und Bauern war er dagegen einer der wichtigsten Handelspunkte, an dem sie ihre Waren anpreisen konnten. Immer wieder wurde der Alexanderplatz in historische Ereignisse verwickelt. So kam es auf ihm beispielsweise 1848 im Rahmen der Märzrevolution zu verheerenden Straßenkämpfen.

#02 Brandenburger Tor

Einst war es das Mahnmal der Teilung Deutschlands – heute gilt es als Symbol der Wiedervereinigung. Das Brandenburger Tor ist das Berliner Wahrzeichen. Es ist ein grandioses Spiegelbild des deutschen Klassizismus und gehört zu den schönsten Schöpfungen, die diese Architekturepoche hervorgebracht hat. Der Bau, der sich nach den Entwürfen von Carl Gotthard Langhans richtete, erstreckte sich von 1788 bis 1791. Die legendäre Quadriga erhielt das Brandenburger Tor allerdings erst 1793. Sie wurde von Johann Gottfried Schadow entworfen.

#03 Bundeskanzleramt

Wenn Sie Berlin besuchen, sollten Sie sich den Weg zum Bundeskanzleramt nicht nehmen lassen. Hier ist der Regierungssitz von Angela Merkel. Sie können das moderne Gebäude, das sich inmitten des Regierungsviertels befindet, nicht übersehen. Markenzeichen ist die imposante Glaskuppel. Das Bundeskanzleramt gehört zum Gebäudeensemble Band des Bundes, das direkt am Spreebogen verschiedene Regierungsbauten einschließt. Bekannt ist das Bundeskanzleramt vor allem aufgrund des architektonischen Masterplans, der von Axel Schultes und Charlotte Frank stammte. Der mittlerweile schon legendäre Band des Bundes verpasste dem Tiergarten wieder die akzentuierte nördliche Rahmung.

#04 Fernsehturm

Berlin beheimatet gleich mehrere hohe Bauwerke. Das Höchste ist der Fernsehturm. Er ist auch das höchste Bauwerk der Bundesrepublik und als Wahrzeichen Berlins schon aus der Ferne deutlich zu sehen. Die Aussichtsetage befindet sich direkt in der Turmkugel und garantiert einen grandiosen Blick über Berlin. Millionen Besucher machen sich jedes Jahr auf den Weg, um die Aussicht in 203 Meter Höhe zu genießen.

#05 Jüdisches Museum

Auf den ersten Blick ist das Jüdische Museum vor allem aufgrund seiner Architektur bekannt. Doch das Museum lockt ebenso mit einer interessanten Ausstellung. Es beheimatet die umfangreichste Ausstellung, die es zum europäischen Judentum gibt. Der Neubau, der von 1993 bis 1998 gebaut wurde, wurde von Daniel Libeskind entworfen und gestaltet. Er hat sich bewusst für eine verwinkelte Gestaltung entschieden. Mit ihr soll vor allem an das zerstörte Leben der Juden erinnert werden.

#06 Kurfürstendamm

Eines dürfen Sie in Berlin auf keinen Fall verpassen: den Kurfürstendamm. Gelegen im Westen der Stadt ist das Boulevard heute zurecht weltberühmt. Dabei ist der Kudamm mehr als eine abwechslungsreiche Bummelmeile. Er präsentiert sich sowohl aus kultureller als auch aus architektonischer Sicht als sehr interessant. Seit Jahren gilt er nun schon als Lebensader des Berliner Westens und ist mit seinen 3,5 Kilometern eine der berühmtesten Straßen weltweit. Der Kurfürstendamm liegt zwischen Halensee und dem Breitscheidplatz.

#07 Museumsinsel

Erstklassige Museen erwarten Sie an der Museumsinsel. Gelegen im Zentrum der Bundeshauptstadt erwarten Sie hier wahrlich herausragende Ausstellungen. Die Museen wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Bis 1930 wurde an dem beeindruckenden Ensemble gearbeitet. Rund 100 Jahre haben die Arbeiten an dem Komplex gedauert. Die UNESCO hat es schließlich 1999 in die Liste der Welterben aufgenommen.

#08 Reichstag

Der Deutsche Bundestag hat seinen Sitz im Reichstag. Das historische anmutende Gebäude ist seit jeher eine der Berliner Sehenswürdigkeiten, die am meisten besucht werden. Bekannt ist das Gebäude für die gläserne Kuppel. Sowohl für die Berliner als auch für die zahlreichen Touristen kommt sie einer besonderen Attraktion gleich. Die erste Sitzung des Bundestags fand hier übrigens bereits am 4. Oktober 1990 statt.

#09 DDR-Museum

Während sie für viele Eltern und Großeltern noch allgegenwärtig ist, ist für Kinder und Jugendliche die DDR nicht mehr greifbar. Besuchen Sie das DDR-Museum in Berlin. In dem interaktiven Museum erleben Sie Geschichte zum Anfassen. Hier können Sie noch einmal einen Blick hinter die Mauer werfen, können aber auch einen Einblick ins Leben im Sozialismus erhalten. Im Oktober 2010 wurde das Museum umfassend erweitert und ist seitdem doppelt so groß.

#10 Das Nikolaiviertel

Das erste Wohngebiet Berlins, das offiziell erfasst wurde, war das Nikolaiviertel. Sie erwartet ein Viertel mit beispiellosem Altstadtflair. Zahlreiche Restaurants, historische Häuser und beschauliche Kaffeestuben laden Sie zum Entdecken und Verweilen ein. Eines der bekanntesten Bauwerke ist die Nikolaikirche. Sie gilt heute als ältestes, erhaltenes Bauwerk in Berlin. Bekannt ist das Gotteshaus für seine sakralen Plastiken, die sich im Inneren befinden. Schon um 1230 wurde mit dem Bau der Nikolaikirche begonnen.

Eine Stadt für alle Altersklassen

Mit viel Charme, Abwechslung und typischer Berliner Gastfreundschaft schafft es die Metropole ihre Besucher um den Finger zu wickeln. Neben den genannten zehn Top-Zielen hat die Großstadt noch eine Vielzahl weiterer Attraktionen zu bieten. Wie wäre es mit einem Abstecher zum Potsdamer Platz? Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde der Potsdamer Platz vollständig neu bebaut. Es entstand ein gesamtes Ensemble aus futuristischen Bauwerken, von denen viele als Hochhäuser den Himmel zu berühren scheinen. Schritt für Schritt entstand so rund um den Potsdamer Platz ein neues, ganz eigenes Stadtviertel, das einen tollen Kontrast zum historischen Berlin bildet. Lohnenswert ist der Besuch des Panoramapunktes am Potsdamer Platz. Hier genießen Sie einen der schönsten Blicke auf Berlin. Außerdem erwartet Sie hier der schnellste europäische Aufzug.